Über die Veranstaltung

Einführung

Angesichts der vielfach gebrochenen Geschichte der Deutschen im vergangenen Jahrhundert, in dem viele Menschen unter diktatorischen Bedingungen leben mussten,
wurde in dem Podiumsgespräch “Demokratie versus Diktatur” über den Wert von Freiheit und Demokratie für die heutige Generation nachgedacht.

Was ist uns unsere Demokratie wert? Viele junge Deutsche halten Demokratie als Staatsform heute für eine Selbstverständlichkeit. Verblasst ist vielfach die Erinnerung daran, was es bedeutet, unter den Bedingungen einer Diktatur leben zu müssen. In Umfragen unter Schülerinnen und Schülern zeigt sich sogar, dass die fundamentalen Unterschiede zwischen Diktatur und Demokratie heute kaum noch geläufig sind. Dabei war das Leben in der SED-Diktatur durch Unfreiheit, Beschränkungen und Reglementierungen geprägt. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland garantiert dagegen die fundamentalen Menschen- und Freiheitsrechte.

Die Diskussionsrunde hatte die fundamentalen Gegensätze von Diktatur und Demokratie zum Gegenstand und ließ so den Wert von Freiheit und Demokratie im Vergleich zu Unfreiheit und Diktatur gerade für junge Menschen nachvollziehbar werden. Was macht den Wert der Demokratie aus? Warum ist eine Diktatur trotz eines scheinbar normalen Alltags so wenig erstrebenswert? Was bedeutet es für den Einzelnen, in einer Diktatur oder einer Demokratie zu leben, was bedeutet es für eine ganze Gesellschaft? Warum lohnt es sich, aktiv für den Gedanken der Freiheit einzutreten?