Demokratie versus Diktatur

4. Juli 2011

Anna Kaminsky

Dr. Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, erläutert in dem Interview die Rolle, Ziele und zukünftige Herausforderungen von historischer Aufarbeitung. Sie bedauert, dass für die jüngere Generation die Bedeutung der Aufarbeitung häufig nicht ersichtlich sei. Es müsse daher verständlich gemacht werden, dass die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit die Bildung eines politischen Bewusstseins und auch der eigenen Positionierung fördere. Dies sei die Grundvoraussetzung, für die eigene Überzeugung einzutreten und Politik aktiv mitzugestalten.

Weiterführende Informationen über Anna Kaminsky finden Sie unter Gesprächsrunde.

Drucken Versenden