Demokratie versus Diktatur

4. Juli 2011

Paul Nolte

Paul Nolte, Professor für Neuere Zeitgeschichte an der Freien Universität Berlin, warnt in dem Interview vor der Gefahr, die Demokratie als auslaufendes oder gar gescheitertes Modell darzustellen. So ginge das Vertrauen in die Stabilität demokratischer Systeme verloren. Er bezeichnet die Demokratie als ein noch junges Gebilde mit dynamischen Strukturen, die neben dem klassischen Parlamentarismus kontinuierlich neue Formen der Partizipation hervorbringen würde. Die Herausforderung sieht er in der Anerkennung der Prozesshaftigkeit und der Nutzung der neuen Chancen der politischen Mitbestimmung.

Weiterführende Informationen über Paul Nolte finden Sie unter Gesprächsrunde.

Drucken Versenden