Demokratie versus Diktatur

4. Juli 2011

Videodokumentation – Begrüßung von Anna Kaminsky

Am 04. Juli 2011 eröffneten der Bundespräsident und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur die gemeinsame Veranstaltungsreihe “Vergangenheit erinnern – Demokratie gestalten”. Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, begrüßte den Bundespräsidenten, die Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmer und insbesondere das junge Publikum. Zu Gast waren Lehramtsstudierende der Technischen Universität Berlin, Journalismusschülerinnen und -schüler der Axel Springer Akademie, Rechtsreferendare und -referendarinnen und Studierende des Public History Studiengangs der Freien Universität Berlin.

Anna Kaminsky erinnerte an die Unterdrückungsmechanismen der Diktatur und betonte die Notwendigkeit der kontinuierlichen Erinnerung an die Einschränkungen im Alltag des Überwachungsstaates sowohl bei der ostdeutschen als auch der westdeutschen Bevölkerung. 20 Jahre nach dem Ende der DDR dürfe es in unserer Gesellschaft keine verklärte Sichtweise über das Leben in der DDR geben.

Weitere Beiträge der Videodokumentation:
Grußwort des Bundespräsidenten
Podium
Publikumsgespräch

Weiterführende Informationen über die Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie das Programm finden Sie unter Gesprächsrunde und Veranstaltungsmaterialien.

Drucken Versenden