Nach dem Staatsbankrott

1. Dezember 2015

Petra Hoyer

Im Interview im Anschluss an die Veranstaltung „Nach dem Staatsbankrott. Der Wandel in der DDR und in Ostdeutschland von der Planwirtschaft zur Marktwirtschaft“ am 1.12.2015 im Schloss Bellevue erzählt die Unternehmerin Petra Hoyer, dass die Zeit nach dem Mauerfall eine Zeit voller Erwartung und Freude, aber auch großen Unsicherheiten gewesen sei. Sie berichtet, wie es dazu kam, sich als Unternehmerin mit einem Baustoffhandel selbständig zu machen und von dem Lernprozess, der für eine erfolgreiche Unternehmensführung im vereinten Deutschland notwendig war. Die Sozialisation als Frau in der DDR habe ihr bei der Unternehmungsgründung geholfen, da ihr Selbstverständnis als Frau gleichberechtigt gegenüber den Männern war.

Drucken Versenden