Recht und Gerechtigkeit

10. Dezember 2014

Hans-Jürgen Papier

Professor Dr. Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Richter und Präsident des Bundesverfassungsgerichts, erläutert im Interview die Dimensionen der Begriffe „Versöhnung“ und „Gerechtigkeit“ aus juristischer Perspektive. Auch wenn „Gerechtigkeit“ seinem Wesen nach kein juristischer Begriff sei, habe die Rechtsordnung doch das Ziel, Gerechtigkeit zu befördern bzw. herzustellen. Gegenüber der juristischen Aufarbeitung der NS-Diktatur sieht er bei der Aufarbeitung der SED-Diktatur deutliche Fortschritte, wenn auch aus seiner Sicht bei der Ahndung der Rechtsbeugung nicht alle strafrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft wurden.

Weiterführende Informationen über Bundespräsident Joachim Gauck finden Sie unter Gesprächsrunde.

Drucken Versenden