Zwischen zwei Staaten

14. November 2013

Johannes Staemmler

Johannes Staemmler, Mitgründer der „3ten Generation Ostdeutschland“, wurde 1982 in Dresden geboren und erzählt im Interview, dass er wenig spezifische Erinnerungen an das Leben in der DDR – als das damalige politische System und die Gesellschaft – habe, dennoch aber mit „ostdeutschen“ Erinnerungen groß geworden sei. Insbesondere in seiner Studienzeit habe er sich mit dem Thema Herkunft befasst und vielfältige Unterschiede in der Sozialisation der Ost- und Westdeutschen festgestellt. Als „stumme“ Generation bezeichne er die eigene, „Dritte Generation Ostdeutschland“, da sie bisher im Kontext der Erinnerung und Aufarbeitung die vorangegangene Generationen zu wenig gefragt habe.

Weiterführende Informationen über Johannes Staemmler finden Sie unter Gesprächsrunde.

 

Drucken Versenden